Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Frühwarnsystem im Kreis Warendorf

Die Kreisverwaltung wird in den nächsten Monaten Kontakt zu Kinderärzten, Kindergärten und Lehrern aufnehmen. Der Grund: sie alle sollen in das Frühwarnsystem zum Schutz von Kindern und Jugendlichen integriert werden. Gesundheitsamt und das Jugendamt des Kreises werden gemeinsam dieses Frühwarnsystem installieren: Im Januar ist das Konzept dazu vorgestellt worden. Das Frühwarnsystem soll Anzeichen von Verwahrlosung und Misshandlung bei Kindern und Jugendlichen rechtzeitig aufdecken. Zudem wird den Behörden Gelegenheit geben, den betroffenen Kindern, aber auch den gesamten Familien zu helfen. Den Akteuren in den Arztpraxen, den Kindergärten und Schulen wird dabei ein Leitfaden an die Hand gegeben, aus dem sie ersehen können, was in welchem Fall zu tun ist. Außerdem will der Kreis Rückmeldung über die ergriffenen Maßnahmen geben. Im Laufe des Sommers soll das System nach und nach anlaufen.