Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Gasabschläge lieber höher ansetzen

Durch den milden Winter 2014 bekommen die meisten Kunden im Kreis Warendorf kräftige Rückzahlungen von ihren Gasversorgern. Für die Stadtwerke und Energieversorger wiederum bedeutet das große Ausgaben – die Warendorfer Energieversorgung WEV etwa muß insgesamt rund 1,3 Millionen Euro an ihre Kunden zurückzahlen. Eine Menge Geld – entschärft wird das aber dadurch, dass natürlich auch viel weniger Gas eingekauft werden mußte, so der Geschäftsführer der WEV, Johannes Schwöppe. Dennoch schmerzt der niedrigere Umsatz die Stadtwerke durchaus, sagt Heiko Alte Epping von den Stadtwerken Ennigerloh-Telgte-Ostbevern ETO. Kunden im Kreis empfiehlt er, die Abschlagszahlung für das nächste Jahr anzupassen. Durch den milden Winter müssen die nämlich jetzt deutlich niedriger angesetzt werden – ein normaler oder gar kalter Winter könnte also kräftige Nachzahlungen bringen. Kunden sollten also lieber jetzt schon etwas höhere Abschlagszahlungen vereinbaren.