Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Gasalarm in Ostenfelde

Nach einem Gasleck in Ostenfelde mussten gestern knapp 30 Menschen für Stunden ihre Häuser verlassen. Gegen 16 Uhr am Nachmittag war am Rieksweg eine Gasleitung bei Tiefbauarbeiten beschädigt worden. In einem Großeinsatz rückten mehr als 130 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst aus und sperrten das Gebiet weiträumig ab. Zunächst wurde befürchtet, dass bis zu 150 Menschen in Gefahr seien, die Lage vor Ort war aber nicht so schlimm wie befürchtet. Das Leck wurde durch die Stadtwerke schnell abgedichtet, die 15 betroffenen Häuser konnten am späten Abend wieder freigegeben werden.