Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Gasbohrgegner in Drensteinfurt weiter aktiv

Die Drensteinfurter Bürgerinitiative gegen Gasbohren sieht weiter Aufklärungsbedarf in Sachen Fracking. Gestern Abend sind rund 70 Besucher bei einer Infoveranstaltung gewesen. Die Pläne, nach dem umstrittenen Fracking-Verfahren Erdgas in Drensteinfurt zu fördern, liegen zwar auf Eis. Das Thema sei damit aber nicht vom Tisch, sagte Bürgerinitiativensprecher Carsten Grawunder. In Drensteinfurt herrsche auch weiter parteiübergreifend Einigkeit gegen Fracking. Auf Bundesebene sei das aber anders. Das habe am Abend auch die Diskussion mit zwei Bundestagsabgeordneten von CDU und Grünen gezeigt, so Grawunder weiter. Knackpunkt ist der rechtliche Rahmen für die Genehmigungsverfahren. Nach dem immer noch geltenden Bergrecht müssten Fracking-Bohrungen auch ohne eine Umweltverträglichkeitsprüfung genehmigt werden.