Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Gasexplosion war Beziehungstat

Hinter der Gasexplosion in einem Einfamilienhaus in Ostenfelde steckt eine Beziehungskrise. Der 52jährige Ehemann hatte seiner Frau gedroht, das Haus sprengen zu wollen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat er im Keller des Hauses eine Gasflasche geöffnet. Als das Gas aus der Flasche strömte, verließ die 51jährige Ehefrau das Haus. Polizei und Feuerwehr waren zu dem Zeitpunkt schon alarmiert. Als der erste Funkstreifenwagen eintraf und Beamte mit der Frau sprechen wollten, kam es zu der Explosion - die Fensterscheiben gingen zu Bruch, überall bildete sich Rauch. Weil sich bei der Explosion die Dachfenster öffneten, konnte die Druckwelle entweichen, heißt es von der Polizei. Der Ehemann liegt mit schweren Verbrennungen in einer Bochumer Spezialklinik. Gegen ihn wird jetzt wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt.