Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Geburtshilfe in Warendorf bleibt erhalten

Geht es nach Kuratorium und Vorstand, wird es auch weiterhin eine Geburtshilfe-Abteilung am Josephs-Hospital in Warendorf geben. Gemeinsam mit Betriebsleitung und Mitarbeitern wolle man die Geburtshilfe erhalten, heißt es in einer Mitteilung. Das Krankenhaus werde aber von einer privaten Stiftung getragen, die keine kommunalen Zuschüsse erhalte. Deshalb müsse man wirtschaftlich arbeiten. Obwohl die Geburtshilfe seit Jahren hohe Verluste einfahre, wolle man alle Möglichkeiten ausschöpfen, sie weiter zu frühren. Die Stiftung Josephs-Hospital erwartet jetzt Unterstützung von Krankenkassen und NRW-Gesundheitsministerium, um die Verluste auffangen zu können.