Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Geduldsspiel bei Generalprobe

Um den europäischen Dorferneuerungspreis ging es gestern Nachmittag für Hoetmar. 24 Dörfer aus elf europäischen Staaten konkurrieren in diesem Wettbewerb. Das Besuchsprogramm für eine dreiköpfige Jury wurde für die Hoetmarer aber zu einem Geduldsspiel. Weil sie im Stau steckten, kamen die Juroren fast eine Stunde zu spät in Hoetmar an. Dann zog sich die Eröffnungsrunde im Feuerwehrgerätehaus durch viele Nachfragen in die Länge. Einige dieser Fragen hätten sich beim anschließenden Rundgang ohnehin geklärt. So kam es dazu, dass zum Beispiel Kinder stundenlang am Wieninger Bach auf den Besuchstross gewartet hatten. Für den Hoetmarer Heimatverein war dieser Europa-Wettbewerb aber nur eine Generalprobe: In einem Monat wird die Bundesjury für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erwartet.