Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Gefängnis-Neubau an der Kreisgrenze?

Die neue Justizvollzugsanstalt der Stadt Münster könnte dicht am Kreis Warendorf entstehen. Nach unseren Recherchen könnte es sich um eine Fläche zwischen Wolbecker Straße und Handorf handeln. Sicher ist, dass der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW, BLB, ein Grundstück gekauft hat. Bislang sagt der BLB allerdings nicht, wo es genau liegt. Mit dem Verkäufer hat er noch so lange Stillschweigen vereinbart, bis alle rechtlichen Fragen zum Kaufvertrag abschließend geklärt sind. Für den Neubau des Gefängnisses hatte man ein rund 15 Hektar großes Grundstück gesucht, das höchstens 10 Kilometer vom Gericht in Münster entfernt liegt. Das träfe nach unseren Recherchen auf den Alten Mühlenweg westlich von Wolbeck zu. 640 Häftlinge sollen im neuen Gefängnis unterkommen. Die alte denkmalgeschützte JVA an der Gartenstraße in Münster ist seit Jahren marode. Im letzten Raum musste sie innerhalb kürzester Zeit geräumt werden, weil Baufälligkeit und damit Einsturzgefahr vermutet wurde.