Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Geld für privaten Radwegebau im Kreis

Der Kreis Warendorf stellt in diesem Jahr über 100.000 Euro für private Initiativen zum Radwegebau im Kreis zur Verfügung. Das hat der Kreisbauausschuss beschlossen. Ursprünglich waren hier 60.000 Euro angesetzt, durch übrig gebliebene Haushaltsmittel aus dem vergangenen Jahr konnte der Ansatz aber erhöht werden. Insgesamt werden fünf Radweginitiativen im Kreis unterstützt. Sie erhalten zehn Euro pro Meter an Kreisstraßen und 7 Euro 50 pro Meter an Landstraßen. Unterstützt werden dabei die Initiativen an der K 1 in Enniger, an der K 33 in Alverskirchen und an der L 793 bei Freckenhorst. Dazu kommen Landstraßen bei Sendenhorst und im Bereich Freckenhorst. Der Zuschuß orientiert sich an den Grunderwerbskosten, die im erfahrungsgemäß bei Radwegebau anfallen, hieß es von der Kreisverwaltung.