Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Geld für Schulsanierungen

Die Kreise und Kommunen in NRW bekommen 1,12 Milliarden Euro, um damit ihre Schulen zu sanieren. Die Fördermittel werden vom Bund zur Verfügung gestellt. Auch Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf profitieren davon. Das meiste Geld geht nach Ahlen. Die Stadt bekommt fast drei Millionen Euro für ihre Schullandschaft. Dahinter kommen Beckum und Warendorf, mit jeweils über eineinhalb Millionen. Am wenigsten bekommt Sendenhorst mit rund 180.000 Euro. Dazu gehen noch Fördermittel an die Kreisverwaltung über 4,6 Millionen Euro. Nur Oelde und Everswinkel werden laut dem zuständigen Landesministerium kein Geld bekommen. Die Fördermittel können die Kommunen nach eigenem Ermessen einsetzen, um damit ihre Schulgebäude zu verbessern und zu sanieren. Dazu gehören auch Projekte zur Digitalisierung sowie Mensen und Sporthallen. Mit dem Geld können bis zu 90 Prozent der jeweiligen Projektkosten übernommen werden.