Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Geldstrafe für Ahlener

Das Amtsgericht Ahlen hat gestern einen 39-jährigen Ahlener zu einer Geldstrafe verurteilt  - er hat im Mai letzten Jahres seinen Bruder nach einem Streit mit dem Auto angefahren. Das sei ein relatives mildes Urteil, sagte uns eine Sprecherin des Amtsgerichts Ahlen. Die Verletzungen des Bruders seien doch nicht so schlimm gewesen wie ursprünglich angegeben. Der Angeklagte hat demnach seinen 32-jährigen Bruder mit dem Wagen nur leicht touchiert. Auch die Anklage wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde fallengelassen, weil das Ganze auf einem Privatgrundstück passierte. 1100 Euro Geldstrafe muss der  Angeklagte jetzt zahlen – wegen Körperverletzung in einem minderschweren Fall. Seinen Führerschein bekommt er zurück, damit er wieder arbeiten kann.