Responsive image

on air: 

Kai Below
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Gericke: Kreis Warendorf steht vor großen Herausforderungen

Der Kreis Warendorf blickt auf viele Herausforderungen in diesem Jahr. Der rote Faden wird die Flüchtlingspolitik sein. Am Vormittag hat Landrat Olaf Gericke zusammen mit den Dezernenten der Kreisverwaltung die wichtigsten Aspekte genannt.
{media:1}
Man arbeite mit Hochdruck an einem Flüchtlingskonzept. Das Wichtigste sei: die Integration der Kriegsflüchtlinge, so Gericke weiter. Ein weiterer Effekt: durch die große Zahl an Flüchtlingskindern stoßen die Schulen bei uns im Kreis mittlerweile an ihre Aufnahme- und Kapazitätsgrenzen. In den kommenden Monaten sollen vermehrt Vorbereitungsklassen eingerichtet werden, so Kreisdirektor Börger am Vormittag. Es werden nun von der Schulaufsicht moderierte Gespräche mit den Schulträgern und Schulen vor Ort stattfinden. Ziel ist es, die Einrichtung von Vorbereitungsklassen zu planen und umzusetzen, so Börger. Bewährt habe sich in der Integrationsarbeit das Kommunale Integrationszentrum. Es werde seine wichtige Rolle bei der Eingliederung von Zuwanderern in diesem Jahr noch weiter ausbauen, insbesondere mit Sprachangeboten. Die Einrichtung wird anderthalb zusätzliche Stellen zur Koordinierung des ehrenamtlichen Einsatzes erhalten. Kreisweit sind derzeit rund 150 Honorar-Kräfte für Sprachangebote tätig