Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Groschek besucht Münster

NRW-Städtebauminister Michael Groschek kommt heute nach Münster. Neun Tage nach dem verheerenden Starkregen mit zwei Toten und hohem Sachschaden will er sich selbst ein Bild von den Schäden machen. Nach einem Hilferuf von Münsters Oberbürgermeister Lewe wird überlegt, den Fluthilfefonds von Bund und Ländern anzuzapfen. In einem Brief wird Bundesfinanzminister Schäuble gebeten, nicht benötigte Fonds-Mittel freizugeben. Im Nachgang des Starkregens hatte es gestern tumultartige Szenen vor Münsters Sozialamt und dem Jobcenter gegeben. Den Ämtern waren die Antragsformulare für die Unwetter-Soforthilfe ausgegangen, viele Menschen reagierten aggressiv. Die Polizei mußte eingreifen.