Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Grundstücksmarkt im Kreis boomt

Der Grundstücksmarkt im Kreis Warendorf boomt! Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Kaufverträge bei Baugrundstücken, Häusern und Eigentumswohnungen deutlich gestiegen. Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht für den Kreis hervor. Er zeigt: In fast allen Teilmärkten übersteigen die Umsatzzahlen den Durchschnitt der letzten Jahre.
Das ist vor allem auf die im vergangenen November beschlossene Anhebung der Grunderwerbssteuer von 5,0 auf 6,5 Prozent in NRW zurückzuführen –  der neue Wert gilt seit Jahresbeginn. Dadurch wurden im Dezember viel mehr Kaufverträge als sonst abgeschlossen.
Bei Wohnbauland bleibt die Stadt Telgte Spitzenreiter im Kreis. Dort werden in guten Lagen durchschnittlich 210 Euro pro Quadratmeter für Bauland gezahlt. Warendorf folgt mit 195 Euro.
Auch die Verkaufszahlen von freistehenden Ein- und Zweifamilienhäusern haben deutlich zugelegt.der mittlere Kaufpreis für ein gebrauchtes Haus lag bei 196.000 Euro.
Eigentumswohnungen gehen ebenfalls sehr gut. Spitzenreiter bei neugebauten Wohnungen sind Telgte und Ahlen mit durchschnittlich 3000 Euro pro Quadratmeter bzw. 2500 Euro.