Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Haftstrafen für zwei Männer aus Warendorf

Zwei in Warendorf lebende Männer aus Pakistan müssen für vier bzw. fünf Jahre in Gefängnis. Das Landgericht Münster verurteilte sie am frühen Nachmittag wegen Freiheitsberaubung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und schwerem Raub. Im vergangenen Mai hatten sich die 26 und 28 Jahre alten Angeklagten mit einem weiteren Pakistaner verabredet, um ihn dann in ein Waldstück zu verschleppen und schwer zu misshandeln. Durch Schläge mit einer Rohrzange erlitt das Opfer ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Gesichtsfraktur. Motiv der Tat war Eifersucht. Einer der beiden Männer hatte geglaubt, dass das 25-jährige Opfer der neue Freund seiner Ex-Freundin sei. Eine Geiselnahme sahen die Richter nicht gegeben, es wurde dann Freiheitsberaubung daraus. Die längere Haftstrafe für einen der Täter erklärt sich durch seine Drogengeschäfte. Dieser Straftatbestand floss in die fünf Jahre Gefängnis mit ein. Der Mann muss außerdem in eine Entzugsklinik.