Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

HammGas darf bohren, BIgG dagegen

Das Unternehmen Hammgas darf bei Herbern kurz hinter der Kreisgrenze im Testbetrieb Gas fördern. Das hat die für solche Genehmigungen zuständige Bezirksregierung Arnsberg erlaubt. Die Bezirksregierung Arnsberg sieht keine Auswirkungen auf die Umwelt, weder im Bohrloch noch über Tage. Ganz anders sieht das die Bürgerinitiative gegen Gasbohren aus Drensteinfurt. Auch wenn HammGas dort nicht die umstrittene Methode des Fracking anwendet, gebe es durchaus Gefahren. Die Bohrung führe auch ohne giftige Chemikalien durch Grundwasserschichten und dort könne Erdgas entweichen, sagte uns der Vorsitzende der Bürgerinitiativ Stefan Henrichs.