Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Haushalt 2017: Steuern rauf - KiTas bleiben

Die Bürger in Everswinkel müssen sich auf Steuerhöhungen im neuen Jahr einstellen. Der Rat hat am Abend den Haushalt 2017 beschlossen. Der Gemeinde fehlen demnach knapp 1,1 Millionen Euro in der Kasse. Trotz Haushaltsloch will Everswinkel investieren. Unter anderem werden die Straßen am Gewerbegebiet Grothues und zum Wohngebiet Möllenkamp ausgebaut. Außerdem will man weitere Neubaugebiete erschließen. Gerade für Pendler nach Münster sei Everswinkel als Wohnort auch in Zukunft interessant, sagt Bürgermeister Sebastian Seidel. Auch in der Bildung passiert etwas: Bis 2020 bekommt Everswinkel 100.000 Euro jährlich vom Land NRW, um die Unterrichtsqualität zu verbessern. Wie das Geld eingesetzt wird, dazu gibt es noch keine konkreten Pläne. Der Breitbandausbau in den Schulen dürfte aber bei Planungen eine Rolle spielen, so Seidel weiter. Gute Nachrichten für alle Eltern mit Kindern im Kindergartenalter: Die Gemeide will die drei katholischen Kitas finanziell unterstützen. Die Kirche kann sie nicht länger allein trage, mit der Finanzunterstützung können sie jetzt weiter bestehen.