Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Haushaltsloch größer als erwartet

Die Haushaltslage der Stadt Ennigerloh spritzt sich weiter zu. Das Defizit wird in diesem Jahr voraussichtlich um 1,5 Millionen Euro größer ausfallen, als noch im Haushaltsentwurf eingeplant. Das geht aus dem Finanzstatusbericht hervor, der gestern Im Rat vorgestellt wurde. Demnach wird am Jahresende vermutlich ein Minus von 6,5 Millionen Euro geben statt fünf Millionen.

Den Grund sieht Bürgermeister Bertold Lülf in einem dramatischen Einbruch der Gewerbesteuern. Ein Rückgang sei nach dem sehr guten Vorjahr zwar schon im Haushaltsplan erwartet worden, aber nicht in diesem Ausmaß. Rund 600.000 Euro will die Stadt jetzt durch eine Haushaltssperre bis zum Jahresende einzusparen. Für das kommende Jahr soll ein freiwilliges Haushaltssicherungskonzept aufgestellt werden. Die Haushaltssperre betrifft vor allem die Verwaltung. Bereits zugesagte Zuschüsse etwa an Vereine werden ausgezahlt, sagte Lülf.