Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Heimische CDU-Politiker bleiben neutral in Kandidatenfrage

Wer wird nach Jürgen Rüttgers neuer Chef des CDU-Landesverbandes in NRW? Auch die heimischen CDU-Politiker sind gespannt. Im Rennen sind inzwischen zwei Bewerber. Neben dem früheren NRW-Integrationsminister Armin Laschet hat auch Bundesumweltminister Norbert Röttgen seinen Hut in den Ring geworfen. Röttgen kündigte schon an, dass er im Falle eines Erfolges komplett in die nordrhein-westfälische Landespolitik wechseln will. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker aus Westkirchen begrüßt die Kandidatur von Röttgen, bleibt aber neutral. Er will sich vor einer Vorstellungsveranstaltung der Bewerber am 23. Spetember noch nicht auf einen der beiden Bewerber für den Vorsitz  festlegen. Ende August endet die Bewerbungsfrist. Dann entscheidet der Landesvorstand über das weitere Verfahren. Vorgesehen ist eine Mitgliederbefragung, die auch die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Astrid Birkhahn und Berni Recker gut finden.
Der Westkirchener Bundestagsabgeordnete Sendker zu Röttgens Kandidatur: