Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Heimische Helfer in Regengebieten

In den Gebieten im Münsterland, die von den unwetterartigen Regenfällen betroffen waren, sind jetzt Aufräumarbeiten angesagt. Besonders schlimm hat Tief Cathleen in den Kreisen Steinfurt und Borken gewütet. Hilfe kam unter anderem aus dem Kreis Warendorf. Aus dem Kreis rückten am Abend nochmal 50 Feuerwehrkräfte aus, um ihre Kollegen abzulösen. Auch heimische THW-Kräfte haben geholfen: Rund 20 THW-Leute aus Beckum, Warendorf und Ostbevern waren in Nordwalde und Horstmar im Einsatz. Der Landrat des Kreises Steinfurt hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Katastrophenalarm ausgelöst - auch im Kreis Borken hieß es Land unter. Der Krisenstabe der Bezirksregierung Münster koordinierte die Arbeit der Rettungskräfte, die von NRW- Innenminister Ralf Jäger besonders gelobt wurde.