Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Heißluftballon-Absturz bei Füchtorf

Am Samstag kurz vor 21 Uhr ist ein Heißluftballon  bei Starkregen nahe Füchtorf aus zehn Metern Höhe abgestürzt.  Zuvor hatte offensichtlich eine Windböe den Ballon zusammendrückt, meldet die Polizei und beruft sich auf Zeugenaussagen.  Der Ballon war in Telgte gestartet. Im Korb waren sechs Personen (aus Telgte, Füchtorf, Ahaus, Neuenkirchen, Emsdetten und Münster). Von denen verletzten sich bei dem Absturz drei schwer und drei leicht. Eine weitere Person aus dem Begleitfahrzeug verletzte sich beim Laufen zur Unfallstelle durch einen Sturz leicht. Die genauen Umstände/Ursachen des Absturzes müssen von der Bundesstelle für Flugunfallforschung ermittelt werden. Die Feuerwehr war mit Löschzügen aus Füchtorf und Sassenberg vor Ort, schaffte einen Weg zu dem auf einem Maisfeld liegenden Heißluftballon. Dazu waren zwei Rettungshubschrauber, fünf Rettungswagen und drei Notarzteinsatzfahrzeuge im Einsatz, meldet die Feuerwehr.

Foto: Feuerwehr Füchtorf