Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Hilfe für Unfallopfer steht weiter bereit

Weiterhin steht die Notfallbetreuung für die Beteiligten an dem Schulbusunfall am frühen Morgen zur Verfügung. Auf der Landstraße zwischen Ostbevern und Milte war der Bus am Morgen in den Unfall verwickelt worden, zwei Autos waren bei einem Überholmanöver frontal zusammengestoßen. Eine 25-jährige Autofahrerin aus Tecklenburg war dabei ums Leben gekommen, eine 22-jährige Frau aus Ostenfelde wurde schwer verletzt. Einer der Wagen war dabei gegen den Schulbus geschleudert worden, von den 72 Schülerinnen und Schülern in dem Bus blieben die meisten aber unverletzt. Nur drei wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die meisten anderen wurden ins Pfarrheim der St. Ambrosius-Gemeinde nach Ostbevern gebracht und dort betreut. Die Betreuungsteams dort sind noch den ganzen Tag erreichbar. Notfallseelsorger der Polizei, des DRK und des Malteser-Hilfsdienstes stehen dort zur Verfügung.