Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

IHK will Unterstützung bei Protesten

Die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen schließt sich Protesten gegen geänderte Ladenöffnungszeiten an Feiertagen an. Blumenhändler und Bäcker hatten an Ostern dagegen protestiert, am ersten der beiden hohen Feiertage nicht öffnen zu dürfen. Seit dem vergangenen November gilt das neue Gesetz, laut dem am Ostersonntag, am Pfingstsonntag und am ersten Weihnachtstag Blumenhändler, Bäcker und Zeitungsverkäufer ihre Läden nicht öffnen dürfen. Die Industrie- und Handelskammer will sich gegen die Regelung wehren und hofft dabei auf Unterstützung der anderen Kammern in NRW. Aber auch schon von den Regierungsfraktionen im NRW-Landtag hatte es die Ankündigung gegeben, über eine Lockerung der derzeitigen Regelung reden zu wollen.