Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Immer mehr Familien nutzen Bildungs- und Teilhabegesetz

Das Bildungs- und Teilhabegesetz wird immer mehr von Familien im Kreis Warendorf genutzt. Seit Einführung des Gesetzes 2011 hat sich die Zahl der Anträge im vergangenen Jahr laut Jobcenter des Kreises auf fast 20.000 verdoppelt. Das sei erfreulich, sagen Kreisdirektor Heinz Börger und Ilona Witt, Sachgebietsleiterin beim Jobcenter. Gefördert werden nach dem Gestzt bedürftige Familien, die Hartz 4 oder Wohngeld beziehen. Sie können diese Bildungszuschüsse dann beim Jobcenter beantragen: zum Beispiel für Nachhilfe, Sprachförderung, Mittagessen an den Schulen und Kitas, die Teilnahme an Klassenfahrten oder Ferienfreizeiten, oder auch die Beträge für Sportvereine und Musikschulen. Weitere Infos gibt es unter anderem auf der Internetseite des Jobcenters.