Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Immer mehr Sozialleistungs-Empfänger im Kreis

Immer mehr Menschen im Kreis Warendorf sind auf Sozialleistungen angewiesen. Das zeigen aktuelle Daten des statistischen Landesamtes. Insgesamt waren es Ende letzten Jahres bei uns knapp 24.000 Menschen – und damit 17,5 Prozent mehr als im Jahr davor. Hauptursache für diesen Zuwachs war im vergangenen Jahr der Zuzug von Flüchtlingen. Die Zahl der Menschen, die nach dem Asylbewerberleistungsgesetz unterstützt werden, hat sich mehr als verdreifacht. Aber auch andere Sozialleistungen werden vermehrt in Anspruch genommen: Das ist zu allererst das sogenannte Hartz 4 für Langzeit-Arbeitslose, aber auch die Grundsicherung im Alter und das Aufstockergeld für Niedriglohn-Beschäftigte müssen häufiger bezahlt werden. Insgesamt sind knapp neun Prozent der Menschen im Kreis auf Sozialleistungen angewiesen. Das ist im NRW-Landesvergleich ein guter Wert. Hier sind es zwölf Prozent.