Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Jobcenter zieht positive Bilanz

Das Jobcenter im Kreis Warendorf zieht eine positive Bilanz des vergangenen Jahres. Zwar hat die Wirtschaftskrise auch 2010 ihre Spuren hinterlassen - die Zahl der Hartz IV-Bedarfsgemeinschaften ist aber seit dem ersten Quartal gesunken. Im November vergangenen Jahres waren es noch 8254 Bedarfsgemeinschaften, fast 500 weniger als noch im März. Die Zahl der Hilfebedürftigen entwickelte sich ähnlich wie die der Bedarfsgemeinschaften: Im November gab es knapp über 17.130 Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld. Die Kosten für Unterkunft und Heizung sind allerdings insgesamt leicht gestiegen, heißt es vom Jobcenter. Sie belaufen sich auf 31,5 Millionen Euro. Besonders gut hat im vergangenen Jahr die Integration von Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt geklappt. Für Jobcenter-Geschäftsführerin Petra Schreier ist das ein Beleg dafür, dass engmaschige Betreuung das A und O ist.