Responsive image

on air: 

Ina Atig
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kein Gefängnis in Everswinkel geplant

Statt auf der grünen Wiese sollte das geplante neue Gefängnis in der Region lieber auf altem Militärgeläde oder einer Gewerbebrache gebaut werden - und dabei wäre das alte NATO-Tanklager in der Bauerschaft Mehringen wäre ideal. So sieht es die Gemeinde Everswinkel und hat damit wieder eine Diskussion in Gang gebracht. Auch der Rat selbst steht diesem Vorschlag wohl positiv gegenüber. Wir haben am Nachmittag beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW in Münster nachgefragt. Der Zug ist wohl für die Everswinkeler abgefahren – so kann man die Antwort auf den Punkt bringen. Das Land hat sich längst auf ein Grundstück bei Wolbeck festgelegt und ist zufrieden – wo das Grundstück genau liegt, damit wollten sie auch diesmal nicht herausrücken. Man stecke noch mitten im Ankaufsprozess. Ein Vertrag ist aber unterschrieben und der Verwaltungsrat hat inzwischen dem Grundstücksankauf zugestimmt. Die Gemeinde Everswinkel hatte das alte NATO-Tanklager schon einmal angeboten. Der Standort sei allerdings viel zu weit weg vom Land- und Amtsgericht in Münster. Auch ökologische Gründe hätten gegen den Standort in Everswinkel gesprochen - damals wie heute.