Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kein Tempolimit oder Überholverbot zwischen Ascheberg und Drensteinfurt

Vielbefahren ist die B 58 zwischen Ascheberg und Drensteinfurt – und auch einige Unfälle passieren dort. Vor vier Wochen hat sich die SPD Drensteinfurt deswegen an den Landrat gewandt – nach dem jüngsten schweren Unfall Anfang Juni. Sie wünscht sich Überholverbote oder Tempolimits. Die Antwort des Landrats ist inzwischen in der Post. Der Kreis sowie der Landesbetrieb StraßenNRW wollen nichts ändern, hieß es dort. Der Drensteinfurter SPD-Fraktionsvorsitzende, Ingo Stude, zeigte sich im Gespräch mit uns enttäuscht darüber. Er will sich das Antwortschreiben noch genauer anschauen:

{media:1}

Vor einigen Monaten hatten die Drensteinfurter schon einmal einen Vorstoß gewagt – diesmal war er aber fundierter, hatten sie ihnen doch diesmal mit einer eigenen Verkehrszählung untermauert.