Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Keine heimischen THW-Helfer in Hochwassergebieten

Das Hochwasser von Oder und Neiße in Brandenburg und Polen beschäftigt auch die THW-Helfer im Kreis Warendorf. An der Oder in Brandenburg herrscht seit dem Abend die höchste Alarmstufe - dort macht man sich auf die Flut gefasst, die heute abend ihren Höhepunkt erreichen wird. Bislang sind keine Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks aus dem Kreis angefordert worden. Peter Hellweg vom THW Oelde geht auch nicht davon aus, dass das passiert. Hellweg und seine Kollegen vom THW Oelde waren in der Vergangenheit schon bei einigen Hochwassereinsätzen dabei, zum Beispiel 1997 an der Oder und 2002 an der Elbe.