Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Keine Impflücke bei Masern im Kreis

Im Kreis Warendorf gibt es wie erwartet keine große Impflücke bei Masern. Das hat die jüngste Impfcheck-Aktion des Kreisgesundheitsamtes ergeben. Von November bis Mitte Januar sind die Impfbücher von insgesamt 13 Tausend Schülerinnen und Schüler von Klasse 7 bis 10 kontrolliert worden. Nur 2 Prozent der Schülerinnen und Schüler hatten danach keinen ausreichenden Impfschutz gegen Masern; diese sollen sich jetzt nachimpfen lassen. Das Kreisgesundheitsamt hatte vorab mit 4 Prozent gerechnet. Doch nicht nur mit dem Ergebnis waren die Amtsärzte zufrieden; auch mit der großen Resonanz. Gut 65 Prozent der Schülerschaft aus 49 Schulen hatten ihre Impfpässe vorgelegt. Das Kreisgesundheitsamt hatte sich mit der großen Impfcheck-Aktion an der landesweiten Impfkampagne beteiligt. Auch im nächsten Schuljahr soll es Kontrollen, aber kleinere, geben.