Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Keine Lebensgefahr mehr nach der Doggen-Attacke

Die 53-jähreige Frau aus Drensteinfurt, die am Wochenende von vier Doggen lebensgefährlich verletzt worden ist, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Das hat die Kreispolizei auf unsere Nachfrage bekannt gegeben. Die Frau war am Samstagabend in der Drensteinfurter Bauerschaft Mersch von den Tieren attackiert worden. Die Hunde waren nicht angeleint und der Halterin war es nicht rechtzeitig gelungen, sie von der Frau wegzuziehen. Die Hunde wurden auf Anweisung des Drensteinfurter Ordnungsamtes und mit Zustimmung der Kreisveterinäre und der Halterin eingeschläfert.