Responsive image

on air: 

Markus Westerbeck
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Keine Unfallhäufung in Spielstraßen

Die Polizei kontrolliert zu wenig in Spielstraßen - dort passieren aber immer mehr Unfälle. Das sagt der FDP-Landtagsabgeordnete Stefan Romberg aus Drensteinfurt. Der Kreis Warendorf gehöre zu den regionalen Schwerpunkten bei Unfällen in Spielstraßen, so Romberg unter Berufung auf Zahlen des NRW Innenministeriums. Kreis-Polizeisprecher Martin Schnafel sieht das anders - von Unfallhäufungsstellen könne keine Rede sein. Geschwindigkeitsübertretungen in Spielstraßen würden zudem ebenso geahndet wie an anderen Stellen, sagte Schnafel. Dabei reiche auch eine Schätzung - sie müsse nicht mit Radarmessgeräten belegt werden.