Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kirchengemeinden sollen entlastet werden

Das Bistum Münster rechnet im kommenden Jahr mit steigenden Kirchensteuereinnahmen. Wegen der positiven konjunkturellen Entwicklung rechnet man 2008 mit 15,7 Millionen Euro mehr. Der Bistumshaushalt umfasst damit insgesamt etwa 370 Millionen Euro. Der Sparkurs soll trotz der Mehreinnahmen fortgeführt werden, allerdings gebe es im nächsten Jahr eine Verschnaufpause, um zum Beispiel notwendige Renovierungen an Kirchen vornehmen zu können. Außerdem sollen die Kirchengemeinden von den Mehreinahmen profitieren, das Bistum will die ursprünglich vorgesehenen Kürzungen für das nächste Jahr aussetzen, sagte ein Sprecher.