Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Korruptionsaffäre: Landgestüt-Leitung entlassen

Seit über einem Jahr sind sie schon suspendiert, jetzt sind sie offiziell entlassen worden: die drei Führungskräfte des Warendorfer Landgestüts, gegen die wegen Korruptionsverdacht ermittelt wird. Das zuständige NRW-Umwelt- und Landwirtschaftsministerium hat das entschieden. Gegen die ehemalige Führungsspitze des Warendorfer Landgestüts ermittelt die Staatsanwaltschaft, die drei sollen dubiose Pferdegeschäfte in Katar getätigt haben. Der Vorwurf lautet auf Vorteilsannahme. Die Ermittlungen laufen schon seit 2014, im Februar vergangenen Jahres war das Landgestüt schließlich von der Staatsanwaltschaft durchsucht worden. Das Ministerium hatte die drei daraufhin suspendiert und eine kommissarische Leitung eingesetzt. Jetzt habe man Einsicht in die Ermittlungsakten nehmen können und daraufhin die Arbeitsverhältnisse beendet, so ein Ministeriumssprecher. Hintergrund seien rein arbeitsrechtliche Gründe und nicht die strafrechtlichen Bereiche der Vorfälle, sagte er.