Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kosten für neue Strandbad-Anlage klettern auf 1,5 Millionen Euro

Die neue Freizeitanlage am Feldmarksee wird nach neuesten Kostenschätzungen doch deutlich teurer als gedacht. Statt 900 Tausend Euro rechnet die Stadt Sassenberg jetzt mit knapp 1,5 Millionen Euro. Über die neuen Kosten wird der Rat in einer Sondersitzung am Donnerstag entscheiden. Besonders das neue Mehrzweckgebäude kostet mit knapp 800.000 Euro fast doppelt so viel als im Haushaltsplan vorgesehen. Man habe damals etwas zu optimistisch gerechnet, sagte uns Bürgermeister Josef Uphoff. Außerdem werde das neue Gebäude nun doch größer als geplant. Auch die Ausstattung wird teurer als geschätzt, so Uphoff weiter. Die Baumaßnahmen laufen noch nicht, deshalb kann die Stadt Sassenberg das Projekt theoretisch noch ohne Verlust fallen lassen. Uphoff rechnet aber nicht damit, dass das passiert. Die Planungen zur neuen Freizeitanlage am Feldmarksee laufen seit 5 Jahren.