Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kraft sichert Gestüt weitere Unterstützung zu

Gut 4.000 Zuschauer haben am Nachmittag im Landgestüt in Warendorf die zweite Hengstparade dieser Saison gesehen. Mit dabei war zum ersten Mal in ihrer Amtszeit auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Sie war beeindruckt von der Arbeit des Gestüts. Und sie gab der Landeseinrichtung in Warendorf auch die Zusage, dass sie weiter aus Düsseldorf unterstützt wir:

{media:1}

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass gegen einige Führungskräfte des Gestüts ermittelt wird. Sie wurden suspendiert. Seitdem wird das Gestüt kommissarisch geleitet. Zum Stand der Ermittlungen konnten weder Kraft noch der ebenfalls aus Düsseldorf angereiste Landwirtschaftsminister Johannes Remmel Genaueres sagen.

Bei der Hengstparade spielten die Querelen keine Rolle. Die rund 100 Hengste des Gestüts wurden in insgesamt 19 Schaubildern präsentiert. Und die größten Attraktionen für die Warendorfer und auswärtige Gäste waren vor allem die Kaltblüter:

{media:2}

Der kommissarische Leiter Hans Leser war ebenfalls zufrieden. Er dachte aber auch an die Reiterin, die sich am Samstag bei Proben für die Hengstparade schwer verletzt hatte. Er hoffe, sie werde bald wieder gesund ins Gestür zurückkehren.