Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Krankenhäuser hoffen auf schwarze Null

Den Krankenhäusern in Beckum und Ahlen geht es vergleichsweise gut. Das bestätigte uns die Sprecherin der beiden zur St. Franziskus-Stiftung gehörenden Krankenhäuser, Elisabeth Eickmeier. Hintergrund ist eine Studie, nach der jedes zweite Krankenhaus in Deutschland im vergangenen Jahr Verluste gemacht hat.  Auch für heimische Krankenhäuser wird es durch die Rahmenbedingungen schwieriger. Die Länder ziehen sich laut Eickmeier immer mehr aus der Finanzierung zurück, gleichzeitig wird mehr von den Krankenhäusern erwartet. Rote Zahlen wird es aber in den Kliniken in Beckum und Ahlen voraussichtlich nicht geben. Das Jahr 2013 habe man gut gemeistert, eine schwarze Null am Ende des Jahres sei realistisch, sagte Eickmeier im Gespräch mit Radio WAF. Der Geschäftsführer des Warendorfer Josephs-Hospital, Dr. Martin Biller, bestätigte uns den generelll negativen Trend. Eine genaue Prognose für dieses Jahr konnte er noch nicht abgeben. Es könnte aber knapp werden, sagte er uns.