Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kreis Warendorf beteiligt sich am "Einheitsbuddeln"

Der Kreis Warendorf beteiligt sich am Tag der Deutschen Einheit am sogenannten „Einheitsbuddeln“. Dabei handelt es sich um eine Aktion, die von der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein ins Leben gerufen wurde. Sie lädt alle Menschen in Deutschland dazu ein, zum Nationalfeiertag einen Baum zu pflanzen – und so ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Bei uns steht der Baum schon, ein 18 Jahre alter und vier Meter hoher Feldahorn. Landrat Olaf Gericke hat ihn am Kreishaus gepflanzt. Er will damit mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass man auch mit relativ einfachen Mitteln einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Die Idee, die dahinter steckt: Jährlich sollen so deutschlandweit Millionen Bäume gepflanzt werden, um Co 2-Emmissionen auszugleichen. Der Landrat wünscht sich zusammen mit dem Umweltdezernenten des Kreises, Herbert Bleicher, dass die Pflanzaktion zu einer festen Tradition am Tag der Deutschen Einheit wird - bei uns und im Partnerkreis Mecklenburgische Seenplatte.