Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kreis nicht von Post-Streiks betroffen

Die Gewerkschaft Verdi hat heute die Mitarbeiter der Deutschen Post in NRW zu weiteren Streiks aufgerufen. Einen Tag vor der entscheidenden dritten Tarifverhandlungsrunde legen Briefträger im Ruhrgebiet, Münsterland und Ost- und Südwestfalen die Arbeit nieder. Der Kreis Warendorf ist nicht betroffen. Hier wird die POst genaz normal von den Briefträgern zugestellt, sagte uns am Morgen ein Verdi-Sprecher. Die Verteilzentren – wie das in Greven – würden nicht bestreikt. Zu Verzögerungen bei der Postzustellung kann es durch die flächendeckenden Streiks trotzdem kommen. Insgesamt streiken in NRW über 1.000 Briefträger. Rund 120.000 Pakete und über anderthalb Millionen Briefe bleiben liegen. Verdi fordert für die Tarifbeschäftigten unter anderem eine lineare Erhöhung der Einkommen um sechs Prozent, mindestens aber 140 Euro mehr im Monat.