Responsive image

on air: 

Marco Zaremba
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kreis Warendorf ist Optionskommune

Jetzt ist es amtlich: Der Kreis Warendorf betreut die  Langzeitarbeitslosen künftig in Eigenregie. Der Kreis gehört zu den 41 neuen Optionskommunen, geht aus der Liste hervor, die das  Bundesministerium für Arbeit und Soziales jetzt vorgelegt hat. Die Liste wurde im aktuellen Bundesgesetzblatt unter der Überschrift „Zweite Verordnung zur Änderung der Kommunalträger-Zulassungsverordnung" veröffentlicht, heißt es aus dem Kreishaus. Aus Nordrhein-Westfalen kommen insgesamt acht Kreise und kreisfreie Städte, die ab 2012 allein für die Betreuung der Hartz IV-Empfänger verantwortlich sind. Ende März hatte das NRW-Arbeitsministerium seinen Vorschlag nach Berlin geschickt. 15 Bewerber gab es. Landrat Olaf Gericke freut sich darüber, dass der Bund den Vorschlägen wie erwartet zugestimmt hat. Damit sei die letzt Hürde für den Kreis aus dem Weg geräumt.