Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kreis weist Vorwürfe wegen Putenmast zurück

Der Kreis Warendorf wehrt sich gegen Vorwürfe des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland. Dessen Landesverband hatte behauptet, der Kreis Warendorf sei wie viele andere Kreise in NRW auch nicht ausreichend über die Situation in der Putenhaltung informiert. Der Landesverband des BUND hatte am Mittwoch die Ergebnisse einer entsprechenden Untersuchung bekannt gegeben. Kreisveterinär Antonius Kleickmann wies die Vorwürfe zurück. Man kontrolliere die 30 Mastbetriebe im Kreis regelmäßig und streng nach Vorschrift. Auch eine Überfüllung der Ställe sei nicht zu verzeichnen. Bei den halbjährlichen Kontrollen werde zudem die Einhaltung des Tierschutzes in den Putenmastbetrieben streng kontrolliert.