Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kreis will Umlage für Kommunen senken

Gute Nachrichten für die Bürgermeister im Kreis Warendorf: Die Kreisumlage soll im nächsten Jahr um 2,5 Prozentpunkte auf  auf 36,3 Prozent gesenkt werden. Die Vorzeichen dafür stehen gut, heißt es aus dem Kreishaus. Dort wird zur Zeit am Haushaltsplan 2018 gearbeitet. Einige Wochen Zeit hat der Kreis noch, um den Haushaltsentwurf fertigzustellen - am 20. Oktober will Landrat Olaf Gericke ihn in den Kreistag einbringen. Er freut sich darüber, die Kommunen finanziell entlasten zu können. Gleichzeitig werde der Kurs der nachhaltigen Finanzpolitik beibehalten. Dazu gehört ein weiterer Abbau der Schulden um zwei Millionen Euro. Außerdem wird der Pensionsfond um drei Millionen aufgestockt. Investiert werden soll im nächsten Jahr auch reichlich, z.B. in den Ausbau von Schulen, Straßen und Radwegen. Auch aber in die Sicherhei und die Leitstellenerweiterung am Kreishaus. Der Etat des Kreises für das nächste Jahr beläuft sich auf etwa 427 Millionen Euro - eine neue Rekordhöhe. Das liege an den weiter steigenden Sozialleistungen für die Menschen im Kreis, hieß es.