Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kreisjugendausschuss erweitert Sozialarbeit an Schulen

Der Kreis Warendorf setzt verstärkt auf Schulsozialarbeit. Seit einem Jahr läuft am Laurentianum in Warendorf ein Pilotprojekt - das erste an einem Gymnasium. Das soll auch weiterlaufen, hat gestern der Kreis-Jugendausschuss entschieden. Geleistet wird Schulsozialarbeit am Laurentianum vom Verein Mütterzentrum aus Beckum. Der Jugendausschuss hat das Projekt um weitere zwei Jahre verlängert und will es auch weiter finanziell fördern.

Im vergangenen Jahr sind außerdem vier Sozialarbeiter für die Berufskollegs in Ahlen, Beckum und Warendorf eingestellt worden. Auch hier seien die Angebote sehr erfolgreich angelaufen, hieß es im Ausschuss. Die Stellen werden noch bis Ende 2014 aus Bundesmitteln im Rahmen des Bildungspakets finanziert. Ob der Kreis die Stellen über 2014 hinaus verlängert und dann selbst finanziert, soll noch in diesem Jahr entschieden werden. Schon übermorgen steht das Thema im Schulausschuss auf der Tagesordnung.

Insgesamt sei Schulsozialarbeit ein Erfolgsmodell, sagte der Leiter des Kreisjugendamtes Wolfgang Rüting. Sie biete den Schülern Hilfe in Krisen- und Konfliktsituationen und sichere so den schulischen Erfolg der Jugendlichen.