Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kurzzeit-Tourismus legt zu

Das Land Nordrhein-Westfalen ist im ersten Halbjahr für Gäste aus dem In- und Ausland noch attraktiver geworden. Sowohl die Besucher- als auch die Übernachtungszahlen nahmen zu. Auch der Kreis Warendorf und das Münsterland legten zu. Die Anzahl an Tagesgästen nahm im Kreis um vier Prozent auf mehr als 63.000 zu. Der Anteil ausländischer Gäste nahm jedoch minimal ab. Auch die Übernachtungszahlen konnten steigen. Rund 130.000 Gäste übernachteten in den Betten der verschiedenen Hotel- und Beherbergungsbetriebe im Kreis. Diese stellten insgesamt fast 2.700 Schlafmöglichkeiten. Aber auch hier war der Rückgang der ausländischen Gäste festzustellen. Mit acht Prozent immerhin deutlich spürbar. Der Kreis bleibt weiter nur ein Ausflugsziel für kurze Zeit. Durchschnittlich bleiben die Gäste nur zwei Tage.