Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Landgericht Münster: Jugendliche gestehen brutalen Raubüberfall

Gleich am ersten Prozesstag am Landgericht Münster wegen eines Raubüberfalls auf einen 30-jährigen Mann gab es ein Geständnis. Den Angeklagten im Alter von 16, 17 und 19 Jahren wird versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und Raub vorgeworfen. In einem Nachtbus in Münster sei es zunächst zu einem harmlosen Streit um einen Sitzplatz gekommen. Beim Aussteigen verfolgten die Angeklagten den Mann - und auf einem Parkplatz kam es dann zu dem Gewaltausbruch, bei dem sie den 30-jährige beinahe zu Tode prügelten. Der 17-jährige hat in seiner Aussage vor der ersten großen Strafkammer die Tritte gegen den Kopf des Opfers zugegeben. Zuvor hatte ihn der ältere Mitangeklagte allerdings schon schwer belastet. Alle drei Angeklagten zeigten während der Verhandlung Reue und entschuldigten sich beim Opfer. Ein Urteil wird für Anfang Juni erwartet.