Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Landgestüt: sechs Hengste von Besitzer abgezogen

Das NRW-Landgestüt in Warendorf kommt nicht zur Ruhe. Ein Pferdebesitzer aus der Schweiz hat sechs Zuchthengste abholen lassen. Das ist offenbar eine Folge vergangener Führungsquerelen. Im vergangenen Februar hatte NRW-Landwirtschaftsminister Remmel die damalige Gestütsleitung freigestellt. Staatsanwälte und Beamte des Landeskriminalamtes hatten zuvor die Büros durchsucht. Es gab den Verdacht der Vorteilsnahme. Nach einem Bericht der Tageszeitung „Glocke“ reagiert der Schweizer Unternehmer Samuel Schatzmann mit dem Abzug seiner Zuchthengste auf die Freistellung der Führungskräfte. Er sehe darin einen „staatlichen Eingriff in die Führung“, heißt es in dem Bericht. Das Gestüt selbst nennt in seiner Stellungnahme keine Gründe, nur das Ende der Zusammenarbeit mit Schatzmann.