Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Landgestüts-Prozess: Urteile gesprochen

Im Landgestüts-Prozess sind die Urteile gesprochen worden. Das Amtsgericht Warendorf hat die drei Angeklagten wegen Vorteilsnahme zu Geldstrafen verurteilt. Die Richter waren davon überzeugt, dass die drei ehemaligen Mitarbeiter des Landgestüts unrechtmäßige Gewinne erzielt haben. Für eine Kooperation des Landgestüts mit einer Stiftung aus Katar, hatten die Angeklagten eine eigene Firma gegründet und sich Teile des Gewinns geteilt. Außerdem sei ein Schaden durch Flüge nach Doha entstanden, bei denen auch die Ehepartner mitgekommen waren. Mit 3300, 5600 und 6400 Euro fallen die Geldstrafen aber verhältnismäßig mild aus. Mit dem Urteil blieb das Warendorfer Amtsgericht unter den Forderung der Staatsanwaltschaft. Die hielt Geldstrafen bis 10.800 Euro für gerechtfertigt. Die Verteidiger hatten auf Freispruch plädiert.