Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Laumann in Sendenhorst

NRW-Gesundheitsminister Laumann hat das St. Josef-Stift in Sendenhorst besucht. Ein Thema dabei: wie lässt sich eine flächendeckend gute medizinische Versorgung aufrechterhalten, angesichts etlicher drängender Probleme? Der demografische Wandel etwa sorgt für immer mehr immer ältere Patienten, hinzu kommt der Fachkräftemangel und ein hoher Investitionsbedarf in den Krankenhäusern. Laumann will die jährlichen Investitionszuschüsse des Landes für die Krankenhäuser um 250 Millionen Euro aufstocken. Die Krankenhausgesellschaft NRW hatte sich mehr erhofft, hueß es. Außerdem will Laumann dem Ärztemangel auf dem Land mit neuen Aufgaben für ländliche Krankenhäuser entgegentreten. Der Geschäftsführer des St. Josef-Stifts, Werner Strotmeier, nannte das einen „wichtigen und mutigen Schritt“.