Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Leerstehendes Haus soll saniert werden

dav

Für viele Warendorfer ist das Eckhaus Oststraße/Zuckertimpen ein Schandfleck am Eingang zur Innenstadt. Schon bald könnte in die seit Jahren leerstehende Immobilie wieder neues Leben einkehren. Die Wohnungsbaugenossenschaft Warendorf hat das Grundstück gekauft und investiert dort 2,5 Millionen Euro. Neun Wohnungen sollen entstehen. Der vordere Teil des Gebäudes wird saniert und entkernt. Hier soll ins Erdgeschoss eine Bäckerei einziehen. Der hintere Teil wird abgerissen und neu aufgebaut. Baustart soll im Spätsommer sein, Spätestens Anfang 2020 soll das Gebäude stehen.