Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Leichtsinn verursachte tödlichen Verkehrsunfall bei Everswinkel

Vor gut einem Jahr war ein damals 18jähriger aus Warendorf mit seinem Auto auf der K3 kurz vor Everswinkel gegen einen Baum geprallt, jetzt musste er sich vor dem Amtsgericht Warendorf verantworten. Ein Täter-Opfer-Ausgleich, sowie 100 Stunden gemeinnützige Arbeit – so lautet das Urteil für den jungen Warendorfer. Man gehe von Leichtsinn aus, hieß es heute auf unsere Nachfrage vom Amtsgericht. Beim schweren Verkehrsunfall bei Everswinkel im November 2017 war ein 17jähriger gestorben, ein weiterer Insasse und der Autofahrer wurden beim Unfall schwer verletzt.